Über mich

Die Liebe zum Essen begleitet mich seit meiner Kindheit.

Schon mit drei Jahren habe ich leidenschaftlich gerne Schnecken im italienischen Restaurant gegessen und meiner Mama die Meeresfrüchte aus den Spaghetti geklaut. Und diese kulinarische Neugier besteht bis heute. Auf Reisen bin ich an allem interessiert, was die Länderküchen so hergeben und wann immer es geht, mache ich dort, wo ich gerade bin, einen Kochkurs.

Diese Neugier wurde mir in die Wiege gelegt. Mein Vater stammt aus Süditalien und meine Mutter aus dem ehemaligen Jugoslawien. Klar, dass es da auch kulinarisch bei uns Zuhause immer schon international zuging. Die Mischung wurde perfekt, als ich vor 16 Jahren meinen heutigen Mann kennengelernt habe – ein Pole.

Aber was sollte ich denn mit dieser Leidenschaft für fremdes Essen anfangen? Ich koche gerne, bin aber keine Köchin. Ich fotografiere auch sehr gerne, bin aber keine Fotografin. Ich bin Journalistin, habe mein Handwerk auf der Deutschen Journalistenschule gelernt und ich liebe es, Geschichten zu erzählen. Und genau darum soll es in meinem Blog gehen: um die Geschichten, die die Länderküchen dieser Welt bereit halten.

Wenn euch die Idee gefällt, ihr Anregungen oder Fragen habt, könnt ihr mir gerne eine Mail schreiben: info@fernwehgehtdurchdenmagen.de
Oder bei Facebook vorbeischauen.

Ansonsten wünsche ich euch eine gute Reise!